Aktuelles

 

19.06.2022 Gleich drei Vereinsjubiläen galt es in dieserm Jahr in Oberding zu feiern. Neben den Eustachia Schützen könnten auch die Freiwillige Feuerwehr und der Kriegerverein Oberding auf ihr 150-jähriges Bestehen zurückblicken. 3 x 150 Jahre zu feiern, das wird es wohl so schnell nicht mehr geben. Am Festsonntag waren fest 100 Vereine aus der Umgebung erschienen, um mit den Festvereinen diesen einmaligen Tag angemessen zu begehen. Auch wir Riedersheimer Schützen wollten diese Gelegenheit nicht auslassen und sind mit einer stattlichen Abordnung angetreten.





05.06.2022 Nach zweijähriger Corona-Zwangspause konnte das Riedersheimer Dorffest nun endlich wieder am Pfingstsonntag durchgeführt werden. Nachdem der Wetterbericht für den späteren Nachmittag bereits heftige Unwetter verausgesagt hatte, war das Dorffest bereits zum Mittagstisch sehr gut besucht. Alle verfügbaren Sitzplätze im und neben dem Zelt waren belegt und Küche und Schänke hatten alle Hände voll zu tun, um den Ansturm zu bewältigen.
Nach dem heftigen Gewitter, das tätsächlich gegen halb sechs einsetzte, verblieb nur noch eine kleine Besuchergruppe im Zelt, die auf die für 18 Uhr angekündigten frischen Gickerl vom Grill wartete. Da der Regen für eine starke Abkühlung sorgte und viele auch aus Angst vor Wasser im eigenen Keller den Weg nach Hause suchten oder zu einem Feuerwehreinatz gerufen wurden, ging das Fest deutlich früher zu Ende, als das bisher in Riedersheim üblich war.















14.05.2022 Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung konnte Schützenmeister Gerhard Lemmermeier dem langjährigen Riedersheimer Fähnrich Joseph Heigl das bronzene Gauehrenzeichen des Schützengaus Erding überreichen.




25.04.2022 "Wenn schon mal, dann aber gleich richtig", so kann man das Ergebnis beim diesjährigen Königsschießen der Almenrausch und Edelweiß Schützen aus Riedersheim deuten. Zum ersten Mal in der über 60-jährigen Tradition des Königsschießens im Verein konnte sich mit Margit Wölfl ein weibliches Mitglied ganz an die Spitze setzen und den Königstitel ergattern. Die neue Schützenkönigin platzierte sich mit einem 15,8 Teiler vor ihrer Tochter Julia Wölfl, die mit einem 39,8 Teiler Wurstkönigin des Jahres 2022 wurde. Ein weiteres Novum in der Vereinsgeschichte stellt der Umstand dar, dass es Schwager Manfred Wölfl als dritter Wölfl mit einem 40,9 Teiler auf das Stockerl schaffte und somit als Brezenkönig das Trio komplettiert. Schützenmeister Gerhard Lemmermeier freute sich bei der Proklamation der neuen Könige, dass insgesamt 20 Schützinnen und Schützen am Königsschießen teilnahmen.




31.03.2022 Die Schützenvereine Almenrausch und Edelweiß Riedersheim, Edelweiß Salmannskirchen und die Strogenschützen Unterstrogn wurden von der Raiffeisenbank Erding mit jeweils 500 Euro pro Verein für die Ausstattung der Schützenjugend und Instandhaltung der Schützenstände unterstützt.
Das nachfolgende Pressefoto zeigt die drei Vereinsvorstände (v.l.) Gerhard Lemmermeier, Roko Sosa und Josef Singldinger mit Filialleiter Manfred Thalmair vor der Bockhorner Zweigstelle bei der Checkübergabe.




19.12.2021 Nachdem nun schon im zweiten Jahr in Folge unsere Christbaumversteigerung wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, war der Ersatzverkauf von Herzhaftem und Süßem wieder eine voller Erfolg. Unsere Plätzchenbäckerinnen haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Schuxen und geräucherter Fisch waren heiß begehrt, so dass sich die Vereinskasse über eine ansehnliche Spendensumme freuen konnte.






27.11.2021 An vier Schießabenden nahmen insgesamt 18 Schützinnen und Schützen am Königsschießen teil. Und auch in diesem Jahr bewahrheitete sich wieder der Spruch, dass ein Schießen erst zu Ende ist, wenn der letzte Schuss abgegeben wurde. Am letzten Schießtag kam noch einmal große Bewegung in die Spitzengruppe. Doch nun stehen die Könige 2021 fest. Schützenkönig wurde Robert Hilger mit einem 23,0 Teiler. Manfred Wölfl, der lange in Führung lag, wurde mit einen 29,6 Teiler Wurstkönig und Steffen Polenz verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr als Brezenkönig mit einem 77,8 Teiler. Schützenmeister Gerhard Lemmermeier gratulierte den neuen Titelträgern zu ihren guten Blattln.




07.11.2021 Der Schützenverein trauert um seinen Herbergsvater Franz Prostmeier.




17.10.2021 Das erste Sektionsschießen der Sektion Grünbach in Corona-Zeiten ist abgeschlossen. Die Preisverteilung fand am 17.10.21 statt. Dazu erschien im Erdinger Anzeiger nachfolgender Bericht.




23.09.2021 Nach fast 11-monatiger Corona-Zwangspause konnte der Schießbetrieb nun mit dem Anfangsschießen wieder in die neue Saison starten.

13.09.2021 Gleich zweimal innerhalb von wenigen Wochen gab es für Josef Empl Anlass zu feiern. Nachdem er bei der Generalversammlung des Schützenvereins nicht anwesend sein konnte, holte Schützenmeister Gerhard Lemmermeier seine Ernennung zum Ehrenmitglied bei einem Hausbesuch nach und übergab dabei einen Erinnerungskrug samt Ehrenurkunde. Kurz nach seinem Zuzug nach Bergarn trat Josef Empl dem Schützenverein 1971 bei, so dass er nun 50 Jahre im Verein ist und sich damit die Ehrenmitgliedschaft verdient hat.
Vier Wochen später feierte der Empl Sepp dann seinen 90. Geburtstag im Familienkreis. Schützenmeister Gerhard Lemmermeier kam erneut ins Haus und gratulierte im Namen des Vereins zu diesem runden Geburtstag. Der Jubilar ist damit das erste Vereinsmitglied in der Vereinsgeschichte der Riedersheimer Schützen, das dieses hohe Alter erreichen durfte.




31.08.2021 Schützenmeister Gerhard Lemmermeier besuchte Ehrenmitglied Martin Scharl und seine Frau Hilde zuhause und gratulierte ihm im Namen des Schützenvereins recht herzlich zu seinem 80. Geburtstag. Martin war viele Jahre eine große Stütze des Vereins. Ob als Chef-Elektriker bei zahlreichen Festen, als Festausschussmitglied oder als Wahlleiter war stets auf ihn Verlass. Seine Frau Hilde organisierte jahrelang das Kuchenbuffet bei den Dorffesten. Gut dass es solche Mitglieder gibt.





24.07.2021 Bei der Generalversammlung konnte Schützenmeister Gerhard Lemmermeier einige anwesende Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreu ehren.
Das Bild zeigt von links Schützenmeister Gerhard Lemmermeier, Elisabeth Lemmermeier, Christine Ludwig (beide 40 Jahre), Marianne Prostmeier (25 Jahre) und Franz Prostmeier (40 Jahre)




04.07.2021 Um die Vereinsaktivitäten nach dem Corona-Lockdown wieder langsam anzukurbeln, trafen sich die radfahrbegeisterten Schützen heute zu einer kleinen Radlentdeckungstour. Der Weg führte von Riedersheim über Hecken, Aurlfing, Helling, Rappoltskirchen, Gigling, Ottering, Sonnendorf, Großköchlham, Windham und Hubberg wieder zum Ausgangspunkt zurück. In Großköchlham konnten wir sogar noch spontan eine kleine Kirchenführung in das Programm einbauen. Eine gemütliche Einkehr mit Brotzeit beim Wirt z'Riedersheim rundete den gelungenen Nachmittagsausflug ab.








02.11.2020 Nach nur drei durchgeführten Schießabenden unter Einhaltung aller Corona-Regeln muss der Schießbetrieb nun schon wieder bis Ende November komplett eingestellt werden. Ob es danach mit dem Schießbetrieb wieder weitergehen kann, ist leider noch völlig offen.

10.10.2020 Generalversammlung mit Neuwahl
Nach langer Corona-bedingter Pause nahm der Schützenverein Almenrausch und Edelweiß Riedersheim im Oktober seine Vereinsaktivitäten wieder auf. Die Schießsaison wird im Verein üblicherweise im Herbst mit einem Schnitzelessen eingeläutet. Nachdem im Frühjahr die Generalversammlung ausfiel, wurde sie nun an diesem traditionellen Termin nachgeholt. Knapp 50 Mitglieder waren der Einladung des Vereins gefolgt. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgten die üblichen Bestandteile der Generalversammlung, wie Chronik, Kassenbericht und Entlastung der Vorstandschaft.
Schützenmeister Gerhard Lemmermeier konnte im Anschluss vielen aktiven Schützen zur erfolgreichen Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft gratulieren und ihnen eine Vereinsmeister-Urkunde überreichen. Trotz im Frühjahr abrupt verkürzter Schießsaison kamen neben 10 Teilnehmern aus der Schützenklasse, 7 Auflageschützen auch 2 Schüler in die Wertung.
Zum wichtigsten Tagesordnungspunkt, den Neuwahlen, übergab der Vorstand das Wort an Wahlleiter Bernhard Stein. Die bisherigen Amtsträger stellten sich nahezu vollständig wieder zur Wahl, lediglich die Position eines Kassenprüfers musste neu besetzt werden. Da sich für die einzelnen Ämter keine Gegenkandidaten fanden, könnte Bernhard Stein die Abstimmung schnell und einfach durch Handzeichen vornehmen.
Die Vorstandschaft der kommenden zwei Jahre setzt sich zusammen aus:
1. Vorstand: Gerhard Lemmermeier
2. Vorstand: Ralph Lallinger
1. Kassier: Katja Stein
2. Kassier: Florian Stein
1. Schriftführer: Gottfried Prostmeier
2. Schriftführer: Erika Hambeck
Kassenprüfer: Michael Wölfl und Felicitas Loidl (löste Andrea Elas ab)




12.03.2020 Das Sektionsschießen musste aufgrund der kritischen Situation mit dem Coronavirus abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden! Wenn möglich, wird es voraussichtlich im Herbst nachgeholt.

07.03.2020 So knapp wie in diesem Jahr war die Entscheidung beim Königsschießen der Almenrausch und Edelweiß Schützen Riedersheim noch nie. An zwei hintereinander folgenden Schießabenden wurde der Schützenkönig ermittelt. Es blieb bis zum Schluss sehr spannend. Nachdem bereits am ersten Schießtag Steffen Polenz einen guten 24,1 Teiler vorgelegt hatte, blieb ihm zuletzt damit nur noch der dritte Rang als Brezenkönig. Am zweiten Schießabend konnte sich Schützenmeister Gerhard Lemmermeier mit einen 23,6 Teiler an ihm vorbeischieben. Aber auch dieses Blattl reichte nur zum Wurstkönig. Als vorletzter ging nämlich der zweite Schützenmeister Ralph Lallinger an den Schießstand. Im gelang es buchstäblich in letzter Minute mit einem 22,6 Teiler das Blatt noch einmal zu seinen Gunsten zu wenden und den Königstitel der Saison 2020 an sich zu reißen. Am Ende trennten die neuen Könige also nur 1,5 Teilerpunkte. Ralph Lallinger bewies sich damit abermals als Spezialist bei knappen Entscheidungen. Schon 2002 war es ihm auch in letzter Minute gelungen als Sieger da zustehen. Damals war die Differenz zwischen ihm und dem Drittplatzierten aber noch 2,5 Teilerpunkte.




20.09.2019 Nun hat sich auch das letzte Mitglied unserer ehemaligen Fahnenabordnung getraut. Unser langjähriger Fähnrich Martin Prostmeier heiratete seine Kathleen. Einen Tag nach der standesamtlichen Trauung führte er seine Braut auch vor den Altar und die Riedersheimer Schützen waren zur Feier eingeladen.






09.06.2019 Am Pfingstsonntag kamen bereits zum Mittagstisch viele Gäste zum Dorffest nach Riedersheim. Zelt und Außenplätze waren sehr gut gefüllt. Auch der restliche Tag verlief ganz im Sinne des Veranstalters.






08.06.2019 Zum Vereinjubiläum war am Pfingstsamstag ein besonderes Schmankerl in Riedersheim zu sehen. Am Vorabend des traditionellen Dorffestes konnten der Schützenverein mit Stefan Otto einen bekannten Musikkabarettesten nach Riedersheim holen. Im gut gefüllten Zelt wurden alle Anwesenden vom Künster zwei Stunden lang bestens unterhalten.




28.04.2019 Zu Beginn des internen 90-järigen Vereinsjubiläums stand am Sonntag dem 28.04.19 zuerst ein gemeinsamer Gottestdienst in der Pfaffkirche Bockhorn auf dem Progreamm. Danach trafen sich die Mitgleider zur Generalversammlung beim Wirt z'Riedersheim.



Schützenmeister Gerhard Lemmermeier konnte im Verlauf der Versammlung zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde auszeichnen.





Daneben wurden auch alle erfolgreichen Teilnehmer beim Vereinsmeisterwettbewerb mit einer Urkunde bedacht.




16.03.2019 Die Faktoren Glück und Zufall spielten beim Ausgang des Königßchießens der Almenrausch und Edelweiß Schützen in Riedersheim eine entscheidende Rolle. So gute Teiler, wie sie an den beiden Schießabenden, die zur Ermittlung der neuen Würdenträger herangezogen wurde, fielen im Verlauf der bisherigen Schießsaison nur wenige. Unter 19 Teilnehmern sicherte sich Alfred Wölfl mit einem hervorragenden 6,3 Teiler erstmalig in der Vereinsgeschichte den Titel des Schützenkönigs. Kurioserweise löste er damit seinen Bruder in der ewigen Bestenliste des Vereins ab. Diesem gelang im Jahr 2000 mit einem 6,5 Teiler das bisher beste Blattl während eines Königßchießens. Zum Wurstkönig verhalf Josef Hambeck ein 11,3 Teiler. Auch der Brezenkönig Anton Zur konnte mit seinem 16,7 Teiler Vereinsgeschichte schreiben. Noch nie zuvor hatte der Drittplatzierte ein solches Blattl im Verein geschoßen. In den meisten Vorjahren hätte ihm ein solcher Schuß ohne Zweifel zum Schützenkönig gemacht. Schützenmeister Gerhard Lemmermeier nahm die Proklamation der neuen Könige vor. Im neunzigsten Jahr des Vereinsbestehens konnten sich damit wieder sehr fleißige Schützen gegenüber ihren Mitstreitern durchsetzen.